Trinken

Cocktails

Halbestadt Sehr klassische Bar – viele Flaschen an der Wand, Frank Sinatra aus den Boxen, Nüsschen am Tisch – mit vorbildlich gemixten klassischen Drinks aus super Spirituosen. Wenns nur um die Cocktails geht die wahrscheinlich beste Adresse der Stadt.

Miranda Bar Deutlich schicker als das Halbestadt, kleinere Karte mit einigen echt guten Eigenkreationen und ein paar mit sehr viel Bedacht gewählten Klassikern.

Wein

Weinhandlung Rudolf Polifka et Fils Musterbeispiel, wie super es sein kann, wenn wer bloß aus Spaß an der Freude, und nicht zum Geld verdienen, ein Geschäft eröffnet. Der Betreiber, der weder Rudolf noch Polifka heißt, ist Lehrer, wenn er Urlaub hat, fährt er in Weingebiete und zu Winzern, an Donnerstagen und Freitagen schenkt er Abends seine Entdeckungen in dem kleinen Lokal aus. Jede Woche gibt es um die zehn Weine glasweise zu verkosten, Flaschen sind deutlich mehr zu haben. Die Auswahl ist immer ungewöhnlich und interessant. Wer Hunger hat: Essen darf und soll selber mitgebracht werden.

Vino Nudo Dominik Portune versorgt seit einigen Jahren Wiens Restaurants mit spannenden Naturweinen, vor allem aus Italien, teilweise auch aus Slowenien, Österreich und ganz ein bisschen aus Spanien. Zu seinen Kunden gehören sehr supere Restaurants wie das Wetter oder Konstantin Filippous o Boufés. Nun hat er auch eine Weinhandlung aufgesperrt, wo Endverbraucher sich mit seinen Köstlichkeiten eindecken können. Jede Woche gibts fünf andere Weine glasweise zu probieren, allfreitagabendlich wird gemeinsam verkostet. Eine Freude.

Kaffee

Kaffemik Kaffee in der Zollergasse, dass jeden Monat Bohnen von anderen Gaströstern aus ganz Europa anbietet. Immer wieder sind Superstars wie das Coffee Collective oder Tim Wendelboe im Angebot.

Kaffeemodul Winziges Kaffee in der Josephstätter Straße, das konstant hohe Qualität bietet. Ich glaube nicht, dass ich jemals hier einen schlechten Kaffee hatte.

Balthasar: Sehr supere Kaffees und deutlich mehr Platz als die anderen beiden.